Bericht – zweite Spendenaktion - Digi-Key & Friends

Bericht – zweite Spendenaktion - Digi-Key & Friends

Nach der ersten Hilfslieferung am 21. Juli mit Notstromaggregaten und Werkzeug – für über 2000,- Euro – (siehe Was macht Digi-Key um die Flutopfer in Deutschland zu Unterstützen? - Forum auf Deutsch / Häufig gestellte Fragen - Engineering and Component Solution Forum - TechForum │ Digi-Key (digikey.com)) habe ich weitergesammelt.

Es kamen wieder 1600,-Euro zusammen. Vielen Dank für das Vertrauen!

Für eine dritte Spendenrunde habe ich einen neuen Link eingerichtet: Flutspenden Ahrtal - 3. Spendenrunde

Am Samstag 31.Juli , zweieinhalb Wochen nach der Flutkatastrophe war ich mit meinem Freund und Unterstützer Stefan bei einer Familie in Schuld helfen. Wir konnten ein Baugerüst aufbauen und mit der Hilfe weiterer freiwilligen Helfer (6 Erzieherinnen aus Weißenthurm) den Keller vom Schlamm befreien, sowie aus mehreren Räumen Estrich und Putz rausstemmen. So wußten wir welchen Fokus wir in der nächsten Lieferung setzen mußten. Glücklicherweise hat diese Familie in der Woche darauf eine Kostenzusage Ihrer Versicherung bekommen.

image

Nach Gesprächen mit dem Werksverkauf eines deutschen Werkzeugherstellers konnte ich einen sehr guten Rabatt aushandeln. Die Aggregate haben wir wieder in Betrieb genommen und vollgetankt. Zudem haben wir wieder Kabel im Baumarkt geholt – immer noch Mangelware im Ahrtal.

image

Donnerstag, den 5.August haben wir dann die zweite Hilfslieferung an einen Kontakt in der Altstadt von Ahrweiler geliefert, der seine unversicherten Nachbarn versorgt. Wie überall ist die Zerstörung groß. Die Straßen sind drei Wochen nach der Katastrophe langsam leerer, die Anwohner können nach dem Leerräumen der Wohnungen und Keller mit der Sanierung beginnen.

image

Freiwillige Helfer kommen noch überwiegend an den Wochenenden.

image

Und auch hier, 350 Meter vom Fluß entfernt gibt es die harten Schicksalsschläge.

Ein gelähmtes 12 jähriges Mädchen konnte von Ihrer Mutter in der Flutnacht nicht aus ihrem Pflegebett der Erdgeschoßwohnung in Sicherheit gebracht werden. Sie ertrank in der Wohnung vor den Augen Ihrer Mutter.

In der Nachbarschaft ist niemand gegen Elementarschäden versichert, Strom hat zu diesem Zeitpunkt noch keiner in diesem Stadtteil und direkte Hilfe von den Behörden gibt es nicht.

Die zweite Spendenlieferung, darunter noch ein Mal 4 Notstromaggregate, 10 Stemm- und Meißelmaschinen wurden dankend angenommen.

Gerne würde ich mit Eurer Unterstützung weitermachen. Bei einer dritten Spendenaktion werfe ich den Blick schon voraus in den Herbst. In wenigen Wochen wird es kühler und fast alle Betroffenen im Ahrtal haben ihre Heizungen verloren. Das wird ein riesiges Problem. Menschen mit Gasheizungen haben schon angekündigt bekommen, daß vielerorts mit einer Gasversorgung erst wieder im Dezember zu rechnen sei. Andere Heizarten leiden ebenfalls unter Lieferzeiten – zudem sind Heizungen einer der größten Kostenfaktoren beim Wiederaufbau.

Meine Idee sind Ölradiatoren, brandsichere Elektroheizkörper. Hierfür habe ich bereits Preise aushandeln können. Für 27,-Euro bekommen wir einen kleinen Radiator, z.B. für ein Schlaf- oder Kinderzimmer, für 42,-Euro einen größeren Radiator, z.B. für ein Wohnzimmer.

Laßt uns weitermachen, Euer Christian!